Wie angekündigt arbeiten wir nach dem Redesign gerade verstärkt daran, auch die Funktionen und die Benutzbarkeit von wer-weiss-was zu optimieren.

Wir releasen gerade den 1. Schritt des Refits. Mit diesem 1. Schritt möchten wir die Trennung zwischen Forum und Expertenvermittlung aufheben und die beiden gleichwertigen Bestandteile von wer-weiss-was zusammenführen.

Alle Beiträge, die von nun auf wer-weiss-was geschrieben werden, gehen über die gleiche Frage-Maske.

Dies wird folgendermaßen aussehen:

Nur Fragemaske

Dort wird ein Thema ausgewählt (entspricht den Brettern im Forum), anschließend der Titel und der Fragetext eingegeben, sowie passende Stichwörter. Unter Optionen kann bei sensiblen Fragen das Häkchen bei “Für die Suche freigeben” entfernt werden. Diese Beiträge werden nur für die Beteiligten und das Team sichtbar sein, nicht für Moderatoren oder andere Unbeteiligte.

Anschließend erscheint die Frage im Forum.

Parallel werden bis zu 10 zu diesem Thema passende Experten angeschrieben. Die angeschriebenen Experten werden zur Beantwortung über den Link in der Mail-Benachrichtigung auf die Artikelseite (= Fester Link) geleitet und können dort wie gewohnt die Frage beantworten. Neu ist, dass sie sehen können, welche Antworten bisher eingegangen sind. Die Antworten auf der Artikelseite sind, wie auch bisher in der Expertenvermittlung, nur auf der 1. Ebene möglich.

Im Forum sind Antworten weiterhin wie gewohnt auch auf mehreren Ebenen möglich, diese werden auf der Artikelseite jedoch nur in der 1. Ebene als Antworten dargestellt, alle weiteren Ebenen verschmelzen zu Kommentaren, die ausgeklappt werden können.

Es gibt eine Änderung für Bretter, die bisher öffentlich nicht zu sehen waren (z.b. Erotik & Sexualität, Sucht & Prävention). D.h. alle bisher gestellten Fragen in diesen Themen wurden auf nicht-öffentlich gesetzt und sind nur sichtbar für alle Mitglieder, die an den Threads beteiligt waren. Alle neuen Fragen sind öffentlich sichtbar oder können beim Stellen der Frage manuell auf nicht-sichtbar gestellt werden. Dann sind sie nur vom Fragesteller und den beteiligten Experten zu sehen. Ein entsprechender Hinweis erscheint bei der Auswahl dieser Themen.

 

11 Comments

  1. Excel_User76

    DAnkee! Endlich! Das war sowas von überfällig!

  2. Roland Hartmann

    Bei dem Beantworten einer Frage kann es sein, das ein anderer User die Frage schon im selbst gedachten Sinne beantwortet hat.

    Aktuell besteht nur die Möglichkeit “Ich weiß keine Antwort” zu aktivieren – oder wie von Ihnen geschrieben darüber zu sinnieren, ob die Stichwörter zum eingenen Wissensgebiet falsch sind.

    Vorschlag: Kann hier neben dem Button “ich weiß keine Antwort” noch einer eingeführt werrden mit “wurde schon entsprechend beantwortet” (oder ähnlich) ?

    • wer-weiss-was-Team

      Hi Roland,

      danke für dein Feedback. Der Button “Ich weiß keine Antwort” steht stellvertretend auch für “Ich möchte nicht antworten” oder “Diese Frage interessiert mich nicht” oder “Meine Antwort wurde bereits von jemand anderem gegeben” etc. Die Funktion, die hinter jedem dieser Buttons stünde, ist die, die Frage im Profil des angeschriebenen Experten zu deaktivieren.

      Du kannst also immer auf den Button klicken, wenn du die Frage nicht beantworten möchtest, aus jedem beliebigen Grund.

      Die Änderung der Interessengebiete ist dann sinnvoll, wenn der Experte häufiger für Fragen vermittelt wird, zu denen er nichts sagen kann oder möchte. Natürlich besteht auch immer die Möglichkeit, sich ans Team zu wenden, damit wir gemeinsam schauen können, wie wir die Zuordnung optimieren können.

      Viele Grüße
      Tina für das Team

  3. Bernhard Stern

    Auf dieser Seite ist nirgendwo ein Link, um direkt zu “wer-weiss-was” zu gelangen. Zumindest kein deutlicher.

    • wer-weiss-was-Team

      Moin Bernhard,

      danke für dein Feedback. Das werden wir in Kürze ändern!

      Viele Grüße
      Tina für das Team

  4. Hallo,

    die parallele Anfrage an Experten finde ich gut, allerdings wurde ich in der letzten Zeit mehrfach mit sachfremden Themen angefragt. So z.B. hat vor ein paar Tagen jemand nach dem Wert seiner Uhr gefragt und ich wurde als Experten auserkohren, da mein Know-how Gebiet “Werte” sind, aber im ethischen Sinn.

    Ich nehme an, da muss noch ein bisschen an der Software gestrickt werden..

    • wer-weiss-was-Team

      Hi Sausewind,

      wir sind mitten im Refit, wir arbeiten noch an einigen Optimierungen (mehr: http://blog.wer-weiss-was.de/2013/09/30/refit-von-wer-weiss-was/). Natürlich gehört auch die Optimierung der Zuordnung dazu. Meist lässt sich bereits mit einer kleinen Änderung der Interessengebiete schon viel erreichen. “Werte” ist natürlich ein sehr allgemeiner Begriff, unsere Suche kann lediglich die Übereinstimmung im Wort erkennen, nicht wirklich welche Art Werte gemeint sind. Daran arbeiten wir.

      Schick uns doch mal eine Mail (http://www.wer-weiss-was.de/app/service/emailsupport) mit deiner bei uns registrierten E-Mail-Adresse und dem Link zu der Frage mit der Uhr. Ich bin sicher, wir können die Zuordnung für zukünftige Fragen an dich optimieren.

      Viele Grüße
      Tina für das Team

  5. Mareike Brenner

    Liebes wer-weiss-was-Team,

    leider muss ich gestehen, dass mir eure Seite seit Einrichtung der neuen automatischen Zuteilung um einiges weniger produktiv erscheint als bisher…
    Ich habe zwar auch früher oft Anfragen erhalten, auf die ich keine Antwort wusste – aber zumindest hatten die Fragen damals noch ansatzweise mit meinen Interessengebieten zu tun…
    Seit der Neuerung werde ich nun regelrecht “zugespamt” mit Anfragen (meist Bereich Haus und Wohnen o.ä.), bei denen es absolut keinen Zusammenhang mit irgendeinem meiner Interessengebiete gibt!

    Ich habe mich trotzdem noch nicht von wer-weiss-was abgemeldet, weil mir die website früher schon oft sehr weitergeholfen hat… Ich habe viele richtig gute und hilfreiche Antworten auf meine Fragen erhalten – was wohl daran lag, dass ich mir anhand der Interessengebiete nur solche Experten ausgewählt habe, die die Antwort einfach wissen mussten…
    Jetzt habe ich seit langem mal wieder selbst eine Anfrage gestellt… und bin wirklich entsetzt, was für Experten für mich ausgewählt wurden! Ich hab alle ihre Profile durchgeschaut und es war tatsächlich kein einziger dabei, von dem ich denke, dass er meine Frage beantworten könnte… Die eingegebenen Stichworte waren in keinem der Interessengebiete genannt – und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es keinen Experten bei wer-weiss-was gibt, der sie in seinem Profil stehen hat. Und selbst wenn das der Fall wäre: Dann hätte ich mit der ursprünglichen Expertensuchfunktion die Möglichkeit gehabt, stattdessen nach einem verwandten Thema zu suchen, das den Kern der Sache auch noch trifft… aber wie soll so etwas duch ein automatisches System ersetzt werden können? Ich weiß eben immer noch selbst am besten, wonach ich suche! Ein Computer dagegen versteht den Sinn meiner Anfrage nicht. Er kann nur blind nach Stichwörtern suchen… (obwohl bedauerlicherweise nicht einmal das richtig zu funktionieren scheint…) und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine noch so gute Auswahlfunktion meine individuelle Auswahl ersetzen kann.
    Bei dieser Expertenauswahl kann ich jetzt nur darauf hoffen, dass zufällig ein interessierter Fachmann im Forum auf meine Anfrage stößt – das halte ich allerdings für ziemlich unwahrscheinlich, es ist auch bei meinen früheren Anfagen äußerst selten der Fall gewesen…

    Es tut mir wirklich leid, diese Kritik so drastisch formulieren zu müssen. Wie gesagt, ich war von dem früheren Expertensuchsystem ziemlich begeistert! So wie die Seite gerade funktioniert, hat sie dagegen keinerlei Nutzen mehr für mich und ist zu einem bloßen Ärgernis geworden – und das ist wirklich schade, denn ich finde die Idee und das (ursprüngliche?) Konzept wirklich gut!
    Es war gerade dieses Konzept, das wer-weiss-was von den unzähligen anderen Internetforen unterschieden hat: dass man sich individuell Experten zu seinem Thema auswählen konnte, die man dann anschreiben konnte, als hätte man sie von einem Bekannten vermittelt bekommen…

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die einzige bin, bei der die neue Suchfunktion nicht zufriedenstellend funktioniert – vor allem, da es sich nicht um vereinzelte Patzer handelt, sondern schlicht alle Anfragen, die ich seit der Umstellung bekommen habe sowie alle Experten, die ich auf meine Anfrage zugewiesen bekommen habe, so gut wie nichts bis gar nichts mit meinem Thema zu tun hatten…

    Lange Rede, kurzer Hilferuf:
    Wäre es nicht möglich die alte, doch so schön einfache und technisch unkomplizierte und trotzdem so effiziente, individuelle Expertensuche zumindest wahlweise wieder zu Verfügung zu stellen?

    Vielen Dank fürs Lesen!

    Liebe Grüße
    Mareike

    • Danke Mareike für den ausführlichen Kommentar, er spricht mir aus dem Herzen. Ich habe meine Expertenkompetenz schon deutlich reduziert, um nicht mit sinnlosen Anfragen überschüttet zu werden. Außerdem macht es kein gutes Bild, wenn ich auf 90 % der Anfragen mit “Ich kann das nicht beantworten” zurückmelden muss.

  6. Vorschau
    Ich betätige die Vorschau eines eben geschriebenen Berichts und erhalte in einem neuen Fenster “Fehler”.

    • Ja diese Plattform ist übersäht, mit kleinen und grossen Fehlern … kommt sicher vom 13. Jahr!!! … und dann wird man auch noch mit Mails so richtig gehend zugemüllt …. Ich hatte heute über 40 Stück ….

      Bei der Experten-Plattform mache ich nicht mehr mit: dort wird man von irgendwelchen “Techno-Freaks” beschimpft, wenn man sagt, dass bestimmte Vorgehensweisen, seit über 10 Jahren, völlig überholt sind. Da hagelt es nicht nur unfundierte “Kritiken”, sondern man wird schlichtweg beschimpft und gemobbt. Und der “Support” ist dann auch zu faul um einmal nachzudenken.

      Früher war wer-weiss-was mal ganz nett … jetzt ist es nur noch unbrauchbar.

      Sogar auf dieser Seite hat es den Wurm drin!

Leave a Reply

%d bloggers like this: